Das Corona-Virus hat nicht nur ganz Deutschland, sondern auch Düsseldorf fest im Griff. Wie in so vielen Städten ist das öffentliche Lebens fast komplett zum Erliegen gekommen. Doch es gibt auch positive Nachrichten: Das Autokino in Düsseldorf wurde erfolgreich geöffnet! Am Mittwoch, den 09. April flimmerte bei der ausverkauften Premiere des Düsseldorfer Autokinos auf dem Messeparkplatz P1 als erstes Film das Drama “Lindenberg! Mach dein Ding” über die Leinwand. Mit dieser erfolgreichen Eröffnung hat Düsseldorf einen neuen Hotspot und eine Verbesserung in punkto Lifestyle dazu bekommen!

Viele Möglichkeiten in Düsseldorf

Zu Ostern wird es auch in Düsseldorf viele Möglichkeiten geben das Fest alternativ zu feiern. Die Angebote der Düsseldorfer Kirchen sind vielzählig, beispielsweise bieten viele Kirchen Gottesdienste im Livestream an. Auch das neu eröffnete Autokino bietet ein Gottesdienst unter freiem Himmel an. Geplant ist ein ökumenischer, ein katholischer und ein evangelischer Gottesdienst. Der ökumenische Gottesdienst soll am Karfreitag stattfinden und der katholische Gottesdienst am Ostersonntag. Den evangelischen Gottesdienst soll es am Ostermontag geben. Die Gottesdienste beginnen jeweils um 11 Uhr. Das Autokino bietet Platz für 500 Fahrzeuge. Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen appelliert, ganz auf Tagesausflüge an Ostern zu verzichten, während Anja Vorspel von den Linken mit vielen Spaziergängern und Radfahren auf den Düsseldorfer Straßen rechnet. Damit diese den Mindestabstand auch einhalten können, fordert sie eine Sperrung der Straßen für Autos über Ostern.

Zudem hat die Stadt Düsseldorf die Zahl möglicher Corona-Tests auf 800 erhöht. Dazu wurden die Kapazitäten der Labore entsprechend ausgebaut. Neben Personen mit systemrelevanten Berufen können nun auch andere Bürger einen Test machen. Es können sich nun alle Personen testen lassen, die in Düsseldorf wohnen oder arbeiten und Symptome einer Corona-Erkrankung wie zum Beispiel trockenen Husten, Halsschmerzen, Atemnot und Fieber aufweisen.

Tolle Geste von einem Gärtner in Düsseldorf

Außerdem hat ein Gärtner aus Düsseldorf 300 Blumensträuße verschenkt. Mit dieser herzerwärmenden Geste möchte Werner Schnitzler den Menschen eine Freude machen. Die Blumen sollen an Nachbarn oder Freunde weiterverschenkt werden. Außerdem möchte Schnitzler auch Gärtnern aus Holland helfen, die in Zeiten von Corona kaum noch Abnehmer im Ausland finden. Ein großer Teil des Exportgeschäfts ist weggebrochen, weshalb viele Blumen derzeit vernichtet werden.
 
Ausgewählte Amazon Produkte zum Thema Düsseldorf: